Wie zu Kaisers Zeiten: Polsterzipf

Polsterzipf(erl) oder auch Hasenöhrl genannt, sind eine traditionell österreichische Mehlspeise. Meine Schwester hat heraus gefunden, dass sie bereits eine sehr lange Tradition haben und zu Zeiten Erzherzog Johanns und seiner Frau Anna Plochl schon eine beliebte Süßspeise waren.

Die Form ist meist dreieckig oder quadratisch, sie werden mit Marmelade gefüllt und normalerweise im heißen Schmalz (Fett) schwimmend herausgebacken, wobei sich der Teig dabei polsterförmig aufbläht, daher auch der Name „Polsterzipf“. Heutzutage werden sie meist (bzw. ich backe sie) im Backrohr gebacken.
Es gibt unterschiedliche Varianten des Polsterzipfs, gefüllt oder ungefüllt, auch bei den Teigen ist die Auswahl groß, so kann die Süßspeise aus Mürb-, Blätter-, Brand-, Topfenteig, gelegentlich sogar aus Nudelteig hergestellt werden. Ich verwende dazu einen Topfenteig:

marmelade marmelade3
Zutaten:

150 g Butter
150 g Topfen
300 g Vollkornmehl
Saft einer Zitrone

Ribiselmarmelade
1 Ei zum Bestreichen (verquirlen)

marmelade1 marmelade2

So geht’s:
Butter, Topfen, Mehl und Zitronensaft zu einem Teig verkneten und ca. eine halbe Stunde rasten lassen.

Anschließend den Teig auswalken und in kleine Quadrate schneiden.
In die Mitte der Quadrate Marmelade geben und daraus Dreiecke falten, mit einer Gabel gut zudrücken und mit einem Ei bestreichen.
Die Polsterzipferl im Backrohr bei 180 ° C ca. 15-20 Minuten backen.
Anschließend mit Staubzucker bestreuen.

schmecken

Advertisements

4 Gedanken zu “Wie zu Kaisers Zeiten: Polsterzipf

  1. Danke für dieses tolle Rezept! Hasenöhrl, der Inbegriff meiner Ferien wenn ich bei Oma war.
    Und meine mama und später ich, wir haben die nie so hinbekommen!
    Ganz liebe Grüße,
    Michaela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s