Rettich und Maiwipferl: Zwei Hausmittel gegen Husten

So ich melde mich nach der Weihnachtspause zurück, ich hoffe, ihr seid alle gut in das neue Jahr gerutscht und habt die Feiertage gut verbracht. Traditionell ist es ja die Zeit, in der man sehr viel und gerne isst 😉
Bei uns gab es auch heuer wieder selbst gemachte Bratwürstl. Aber dieses Rezept verrate ich heute nicht, nein, ich habe mir gedacht, ich werde heute zwei Hausmittel vorstellen, um gut über den Winter und die Erkältungszeit zu kommen. Die beiden Rezepte sind über eine lange Zeit erprobt und wurden mir von meiner Oma bzw. Mama immer verabreicht…

Schwarzer Rettich-Sirup
Zutaten:
1 schwarzer Rettich, ist teilweise schwer zu bekommen, man findet ihn aber auf Märkten oder in Biogeschäften
Kandiszucker

So geht’s:
In den schwarzen Rettich eine Einbuchtung schneiden und dort hinein den Kandiszucker drücken und auf einen Teller oder in eine Schüssel legen. Nach einigen Tagen entsteht dadurch ein Sirup, den man dann löffelweise einnehmen kann.

rettichrettich3

Maiwipferlsaft
Da wird es mit den Zutaten momentan etwas schwer, denn wie der Name schon sagt, müssen die Wipferl (= jungen Triebe) von Tannen oder Fichten im Frühling geerntet werden, darin befinden sich nämlich wertvolle ätherische Öle. Das heißt, jetzt gibt es natürlich keine, aber den Herbst habt ihr dann einen 😉

So geht’s:
Zu den Wipfeln zu gleichen Teilen Rohrzucker (Kandiszucker) oder Honig dazugeben. In ein Glas eine Schicht Wipfel und darüber eine Schicht Honig geben, dann wieder Wipfel und so weiter, an einen warmen Ort stellen, am besten aufs Fensterbrett, das Ganze immer wieder gut durchschütteln, nach ca.

1 Monat abseihen und in Flaschen füllen.
Im Herbst kann man dann bereits den gesunden Sirup genießen.
Meine Oma hat den Maiwipferlsaft jedes Jahr gemacht – der Geschmack ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig – aber gsund ist er alle mal 🙂

Dieser hilft so wie der Rettichsirup sehr gut bei Husten oder anderen Erkrankungen der Atemwege.
In diesem Sinne, bleibt gesund und ….

schmecken

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Rettich und Maiwipferl: Zwei Hausmittel gegen Husten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s